Soulounge

Soulounge-Logo
Soulounge Stage

Soulounge Are Back!

Fast zweihundert Konzerte, drei Alben und eine DVD in beinahe zehn Jahren: Das ist die Bilanz der Soulounge in Zahlen. Dazu gehören Highlights wie die Auftritte mit Lamont Dozier, dem Hit-Songwriter der Motown-Zeit, oder Andrew Roachford, Support-Gigs für Me’shell Ndegeocello, George Benson oder James Brown und Festivals wie das renommierte schweizerische »Montreux Jazz«. Auch als »Talentschmiede« hat sich die Soulounge bewährt: Johannes Oerding, Miss Platnum, Joy »Ayo« Ogunmaki oder auch Roger Cicero haben beeindruckende Karrieren hingelegt.

Ende 2010 löste sich die Band vorläufig auf, wurde jetzt aber von Bandleader Sven Bünger wiederbelebt. Aktuell spielt sich die Soulounge mit neuen Musikern und talentierten Gästen im Rahmen von Studiosessions warm.

Sven Bünger erzählt

»Als ich letztes Jahr in New York war und in einem kleinen Liveclub eine Band gesehen habe, die tierisch Soul- und Bluessongs gespielt hat, hatte ich den Impuls, wieder selbst diese Musik zu machen und damit auch auf die Bühne zu gehen.

Ich habe dann mit ein paar befreundeten Musikern bei mir im Studio gejammt und dabei gemerkt, dass es einfach meine größte Leidenschaft ist, diese Musik zu machen. Zuerst habe ich ein paar Songs gesungen, dann haben wir aber relativ schnell Gäste eingeladen. Und plötzlich wurde mir klar, dass ich dieses Konzept schon einmal entwickelt hatte!

Daraufhin habe ich mit meinen alten Mitstreitern geredet: Bela ist inzwischen sehr erfolgreich als Produzent und Filmkomponist, und Susanne arbeitet an ihren eigenen Projekten Esebria und :hitKehx, so dass beide kein Interesse daran hatten, mit mir nochmal auf die Bühne zu gehen und wieder die Soulounge zu machen.

Deshalb gibt es jetzt neue Musiker und neue Gäste, aber der Vibe der Soulounge wird der alte sein! Es werden die alten Songs gespielt und ich freu mich schon wahnsinnig, wieder mit neuen Leuten auf die Bühne zu gehen und großartige Livemusik zu machen!«